Blutgasanalyse

 

Für schwerstpflegebedürftige Patienten ist es unerlässlich, regelmäßige Blutgasanalysen durchzuführen.

epoc blood analysis systems

Unser Standard ist, dass in einem Zeitfenster zwischen 2 und 4 Wochen bei jedem Patienten mindestens einmal routinemäßig eine Blutgasanalyse durchgeführt wird. Bei einem Notfall wird selbstverständlich sofort und außertourlich eine Blutgasanalyse durchgeführt.
Somit können wir sicherstellen, dass z.B. bei heimbeatmeten Patienten die Beatmungsparameter effektiv und korrekt auf den Patienten eingestellt sind. Werden hier Abweichungen festgestellt können wir zusammen mit dem behandelnden Arzt sofort reagieren und die Beatmungsparameter optimieren, um den Patienten wieder bestmöglich zu versorgen.

Leider übernimmt keine Krankenkasse die Kosten für eine Blutgasanalyse durch uns als Pflegedienst. Unser hohes Maß an Qualitätsdenken verpflichtet uns jedoch hierzu, so dass wir diesen Service unseren Patienten kostenlos zur Verfügung stellen.

Für die Blutgasanalyse sind nur wenige Tropfen Blut notwendig, es kann verglichen werden wie bei einer Blutzuckermessung. Hier wird z.B. aus dem Finger oder Ohrläppchen etwas Blut entnommen und anschließend mittels epoc Blood Analysis System der Firma Alere verarbeitet und gemessen.

Bei der Analyse werden folgende Parameter ermittelt:

  • pH – Wert,
  • CO2 – Gehalt des Blutes,
  • O2 – Gehalt des Blutes,
  • Natrium – Wert,
  • Kalium – Wert,
  • Calcium – Wert,
  • Glucose – Wert,
  • Hämatokrit und Laktat Wert,
  • Hämoglobin – Wert des Blutes,
  • HCO3 – Wert
  • und weitere …

Vorteil der Messung ist, dass die Werte innerhalb von 30 Sekunden nach Eingabe in das Gerät zur Verfügung stehen und wir nicht, teils mehrere Tage, auf eine Laboranalyse warten müssen um ggf. tätig zu werden.

Durch den integrierten Drucker können die Werte direkt ausgedruckt werden und verbleiben in der Patientenkurve, so dass auch später noch auf diese Messungen vor Ort zugegriffen werden kann.

Auszug von Textteilen und Bildquelle: Firma Alere, Köln